Zur Shakes & Fidget Sammelalbum Verwaltung gehts hier

Naerrin
User
ach ja, die schweizer...
zunächst: eine islamisierung europas wäre einfach furchtbar. doch: mit dem rückblick auf die macht der geschichte bin ich gewiß, die westliche kultur hat die säkularisierung erfolgreich gemanagt, sie wird einer islamisierung erfolgreich widerstehen. also bitte, der islam ist mal gerade 800 jahre alt, jung im vergleich zu allen anderen weltreligionen. und dennoch wandlungsfähig, wie die neueren versuch in nordafrika zeigen.na klar wird es noch dauern, vermutlich über jahrzehnte. und bitte, ein blick auf die christliche religion im zarten alten von 1000 jahren ist nahezu blutrünstig. toleranz bei gleichzeitigem beharren auf menschliche grundwerte (die übrigens auch weite stellen im koran tragen) ist m.e. die basis gemeinsamer entwicklung in unterschiedlichen positionen. klein-anatolien hier? - nein danke! doch wer geht auf die enklaven zu? die schweiz? nun, die zugehörigkeit des tessins, als sog. italienisch sprechende schweiz, wird in weiten teilen der 'anders' sprechenden schweiz immer noch tendenziell abgelehnt. das geht sogar soweit, dass in bern bei den ratsversammlungen nur italienisch nach antrag übersetzt wird... die volksabstimmungen im aargau und im uri über die wahlberechtigung von frauen vor ca. sieben, acht jahren (ist abschlägig entschieden worden!!!)... nee, frage mich, inweit der konservatismus hier nicht die rückbindende kraft der religion ersetzt. religion lässt unterscheidungen zu, konservatismus in deutlich gelebter form nicht! dennoch ist die schweiz ein nettes land, in dem es sich bei entsprechendem kleingeld gut urlauben lässt (so lange es nicht die deutschsprechende schweiz ist).

12.07.2011 11:46